*
top-hobby
 
Menu

Zeichnen mit dem Bleistift / Graphite

Der „grüne Bleistift“ von Faber“, den schon van Gogh und Goethe lobend erwähnten, ist heute in unseren Alltag eingezogen. In 16 unterschiedlichen Härtegraden vom zarten Grauton bis zum tiefen Graphitschwarz bietet der Bleistift, der eigentlich ein Graphitstift ist, dem Künstler große Variationsmöglichkeit.

Bis in das späte 18. Jahrhundert wurde das zur Herstellung der Mine verwendete Graphit für Bleierz gehalten. Die sich daraus ergebene Bezeichnung „Bleistift“ hat bis heute überdauert.
Das Mischungsverhältnis zwischen Graphit und Ton bestimmt den Härtegrad des Bleistiftes.
Viel Ton ergibt eine harte, viel Graphit eine weiche Bleistiftmine.

Die puren Minen-Graphitstifte von Faber-Castell haben keine Zedernholz-Ummantelung wie der Bleistift,
so dass sie besonders für kontrastreiches und großflächiges Zeichnen geeignet sind.
Je nach Maldruck und Härtegrad ist die spontane Ausdrucksfähigkeit dieser Minenstifte unübertroffen.

Gespitzt werden die Graphit- Minenstifte wie ein normaler Bleistift. Die Graphite Kreiden sind ein ideales Arbeitsmedium für sehr große Skizzen und Flächen mit hoher Ergiebigkeit.

Blei- und Graphit-Minenstifte erhalten sie bei uns in allen Härtegraden einzeln oder sogar im attraktiven Geschenk-Set. Neben glattem Skizzenpapier oder Skizzen-Büchern eignen sich auch Ingres-Papiere für das Zeichnen mit Graphit.

Als Zubehör empfehlen wir Ihnen Papierwischer, Knetradiergummi und nach Beendigung der Skizze Fixierspray für Kohle und Bleistiftzeichnungen.

Sie interessieren sich für Zeichnen mit dem Bleistift? Sprechen Sie uns an,
wir beraten Sie gerne!


 
Menu
oeffnungszeiten
 
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.  9:15-18:30 Uhr
Sa.        9:30-16:00 Uhr
Bookmark and Share 
Fusszeile
         webdesign     Papier & Feder - Vogelsang 2 - 38640 Goslar - Telefon 05321 / 302001 Impressum | Datenschutz | Kontakt | Sitemap   
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail