*
top-hobby
 
Menu

Pinsel

In unserem umfangreichen Sortiment führen wir die verschiedensten Pinsel
von A wie Aquarellmalpinsel bis Z wie Zackenpinsel. 
Wir beraten Sie gerne ausführlich in unserem Ladengeschäft.


Einen kleinen Überblick über verschiedene Pinselarten erhalten Sie auf dieser Seite.

Nicht nur in den Schweifhaaren des Marders wohnt hohe Elastizität, auch in denen des Iltis, des Eichhörnchens (Fehhaarpinsel), den Fellhaaren des Dachses und in den Ohrhaaren von Rind stecken die spezifischen Eigenschaften wie hohe Farbaufnahmefähigkeit, je nach Art fein bis feinst ausgebildete Spitzen,
die für die vielfältigen Techniken geeignet sind.

Hinzu kommt seit Mitte des letzten Jahrhunderts die Entwicklung hochwertiger Synthetikfasern, die sich besonders für Acrylmalerei, Impasto-Techniken aber auch für spezielle Aufgaben im Ölmalbereich bewähren.

Haarpinsel und Borstenpinsel
Haar und Borste gleichen einander im Aufbau. Sie bestehen aus einem Markstrang, der von feinen Schuppen umschlossen ist. Elastizität und „Schluss“ eines Pinsels werden vom Verhalten dieser Schuppen bestimmt. Hängt ein Pinsel zu lang im Wasser oder kann er nicht richtig trocknen, so öffnet sich dieser Schuppenpanzer wie ein Tannenzapfen. Ein Nachlassen der Spannkraft und der Farbaufnahmefähigkeit des Pinsels wird spürbar. Nach gründlicher Reinigung schließen sich die Schuppen wieder eng an den Markstrang. Haare und Borsten haben wieder Ihre Federkraft zurück gewonnen, der Pinsel ist wieder perfekt.

Haarpinsel bezeichnen Naturhaar bis zu einem Durchmesser von 0,15mm. Naturborsten haben eine Stärke von 0,20mm bis 0,30mm. Dies gilt analog auch für Synthetikhaar und Synthetikborste. Die Naturborste endet in Fahnen, das heißt die Spitze teilt sich in mehrere Enden. Das Naturhaar mündet in einer, je nach Haarart mehr oder weniger feinen Enden.

Die Borste besitzt eine außerordentliche Federkraft: Es war eine gerollte Schweineborste, die als Unruhe der ersten Taschenuhr den Puls verlieh. Das Haar zeichnet sich durch eine geschmeidige Elastizität aus, die der Fachmann am Haarbund mit einem Schnalz-Test am Ohr prüft.

Aquarellpinsel

Es war ein sehr ausgeklügeltes System, mit dem es den alten Ägyptern gelang, auch während langer Trockenperioden die fruchtbaren Schwemmböden des Niltals zu bewässern und damit ihre Ernte zu sichern.
Wir nennen dies heute das System der kommunizierenden Röhren und meinen damit die Erscheinung,
dass in miteinander verbundenen Röhren die Flüssigkeit stets gleich hoch steht.

Rotmarderhaar-Pinsel
Das teuerste und wertvollste Pinselhaar stammt vom Schweif eines Marders, „mustela sibirica“, der in den Stromgebieten der sibirischen Flüsse Amur, Tobol und Ussuri lebt. Es heißt in der Fachsprache Tobolsky- oder Kolinsky-Rotmarder. Ganz entscheidend ist dabei, dass das Haar vom Winterschweif männlicher Tiere gewonnen wird. Haare anderer Marderarten, wie des asiatischen Wiesels oder die Haare weiblicher Tiere,
die ebenfalls rotgolden sind, aber nicht so fein und nicht ganz so elastisch, werden auf den Weltmärkten für weniger als den halben Preis gehandelt.

Die Pinselbranche verarbeitet sie seit je her unter dem Sammelbegriff „Rotmarderhaar“.
Das so genannte Reinhaltegebot wird leider mehr und mehr missachtet. Oft wird der Qualitätsbegriff Kolinsky großzügig auch dann benutzt, wenn es sich um jenes einfache Rotmarderhaar handelt.
Bei den Qualitäts-Pinsel der Marke Da Vinci aus unserem Sortiment darf man sich sicher sein,
dass unsere Kolinsky-Rotmarderpinsel halten, was der Name verspricht.

Kolinsky-Rotmarder-Ölmalpinsel besitzen eine geschmeidige Elastizität, mit der Farben dünn vertrieben und feinste Nuancen im Farbton und in der Struktur erzielt werden. Sie sind ein edles Malgerät, auf dessen sachgemäße Pflege viel Aufmerksamkeit verwendet werden muss.

Rindshaar-Ölmalpinsel sind auch für Temperafarben geeignet. Sie sind kräftig im Haar und der „ideale Haarpinsel“ für Künstler und Amateure für pastoses Malen.

Nova-Ölmalpinsel von Da Vinci sind aus Synthetikfasern und haben eine unerwartete Elastizität.
Beim Arbeiten auf rauen Malgründen übertrifft die Lebensdauer dieser Pinsel die von Naturhaaren bei weitem.
Wenn Acrylfarben flüssiger vermalt werden, sind sie auch für Acrylmalerei zu empfehlen.

Top-Acrylpinsel von Da Vinci sind auf Schluss präpariert und haben außerordentlich beanspruchbare, rotbraune Synthetikfasern die für das Malen mit pastosen Farben entwickelt wurden.
Um den unterschiedlichen Techniken zu entsprechen, gibt es sie als Flachpinsel mit kurzem oder mittellangem Stiel.

Um das Jahr 1500 hat Leonardo da Vinci diese so genannte Kapillarwirkung nachgewiesen.
Dem senkrechten Aufsteigen einer Flüssigkeit z.B. an einem Pinselhaar, sachkundig angewandt,
haben sich gute Pinselmacher, vor allem bei der Herstellung von Aquarellmalpinseln stets zu Nutze gemacht.

Ob aus Rotmarderhaar, Iltishaar, Fehhaar oder aus Rindshaaren bestehend, es sichert jedem Pinsel die optimale Farbaufnahme und fließende Farbabgabe. Es bringt einen Aquarellpinsel zur schönsten Entfaltung seiner Fähigkeiten.

Wir beraten Sie gerne bei der Suche nach Ihrem perfekten Pinsel!

 

 

 

 

 
Menu
oeffnungszeiten
 
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.  9:15-18:30 Uhr
Sa.        9:30-16:00 Uhr
Bookmark and Share 
Fusszeile
         webdesign     Papier & Feder - Vogelsang 2 - 38640 Goslar - Telefon 05321 / 302001 Impressum | Datenschutz | Kontakt | Sitemap   
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail