*
top-unbeschreibliche-frau
 
Menu

Über das Schreiben mit dem Füllhalter

Seit wann gibt es Füllhalter?
Goethe und Schiller plagten sich noch mit Tintenfass und Federkiel.
„Tintenklecksendes Säkulum“ fluchte Schillers Räuberhauptmann.

Denn der Füller wurde erst 1884 vom New Yorker Versicherungsvertreter Lewis Edson Watermann erfunden.
Kurz vor Vertragsabschluss tropfte einmal einem Kunden ein dicker Tintenklecks aufs Papier.
Während Watermann ein neues Formular holte, unterschrieb der Mann bei der Konkurrenz.
Verärgert tüftelte Watermann daraufhin so lange, bis ihm eine tropfenfreie Lösung einfiel

- der „Ideal Fountain Pen“.
Füllhalter der Marke Watermann führen wir auch heute in unserem umfangreichen Sortiment.

In Deutschland begannen die Fabrikanten Friedrich Soennecken 1872 und Koch/Weber 1872 mit der Produktion von Füllfederhaltern.
KaWeCo wurden in den 1890ern die Hauptproduzenten von Füllfederhaltern in Deutschland.
Die Erfindung der Gleichzugfeder zum Schreiben der Rundschrift durch Friedrich Soennecken war eine weitere Innovation, die das moderne Schreiben mit Federn möglich machte.
Montblanc wurde erst 1906/1908 gegründet. Die Firma Pelikan erwarb Patente für Füllhalter mit
Festtinte und begann erst 1929 mit der Produktion von Füllhaltern.
KaWeCo-Füllhalter im Retro-Design haben inzwischen Kult-Status und erfreuen sich heute wieder wachsender Beliebtheit.Während Montblanc mit einer breiten Produktpalette im Premium-Luxus & Lifestyle Segment unterwegs ist, sind heute vielfältige Soennecken-Produkte unter dem Motto Markenqualität preiswert in fast jedem Büro zu finden.

Was sollte man beim Kauf eines Füllerhalters beachten?
Man sollte sich Zeit nehmen und nicht unter Druck setzten. Schon die Auswahl eines Schreibgerätes sollte Spass machen. Eine ausführliche Schreibprobe ist dabei unerlässlich. Dabei ist es sinnvoll, nicht nur einzelne Wörter zu schreiben oder gar träumerisch vor sich hinzukringeln, sondern ganze Sätze zu schreiben und dieses zum Vergleich mit mehreren in die engere Auswahl genommenen Schreibgeräten.
Papier&Feder legt besondern Wert auf eine ausführliche Beratung.
Neben dem persönlichen Geschmack sollte man darauf achten, dass das Schreibgerät auch bei längerem Schreiben gut in der Hand liegt und die richtige Federstärke für die eigene Handschrift besitzt.
Auch darauf achten wir selbstverständlich.

Muss ich einen neuen Füllhalter einschreiben?
Eine Regel unter den Liebhabern und Sammlern ist folgende: „Verleihe niemals Dein Schreibgerät!“, denn die Feder passt sich der eigenen Schreibhaltung an. Je häufiger der Füllhalter genutzt wird, desto besser, schöner und lieber schreibt man damit.
Das gilt doppelt, wenn es sich dabei um eine weiche Goldfeder statt um eine härtere Stahlfeder handelt.

Welche Vorzüge hat handschriftliche Kommunikation gegenüber der digitalen?
Eine handschriftliche Nachricht in unserem digitalen Zeitalter symbolisiert vor allem eines: Eine Person nimmt sich für eine andere Zeit und Zeit ist heutzutage ein besonders wertvolles Gut.
Daher zeigt ein handschriftlicher Brief oder eine Karte eine besonders hohe Wertschätzung, die über eine schnelle Email oder ein Gruß über Facebook nicht zu erreichen ist. Jede Handschrift ist einzigartig und ein geschriebenes Original landet nicht im digitalen Papierkorb.
Mit derselben Aufmerksamkeit die der Absender in einem Brief zuteil werden lässt, wird der Empfänger damit umgehen und diesen - vielleicht für immer - aufbewahren.

Zu welchen Anlässen ist ein handgeschriebener Brief unerlässlich?
Gratulations- und Kondolenzschreiben sollte man aus Gründen der Wertschätzung unbedingt mit der Hand schreiben. Einladungen dürfen gedruckt werden, wobei die Anrede handschriftlich eingefügt werden sollte.
Es gibt auch heute noch echte Handschrift-Freaks: Karl Lagerfeld schreibt alle Briefe und Faxe, Paul Auster sogar seine Romane per Hand!

Haben unterschiedliche Tintenfarben eine besondere Bedeutung?
Wer eine besondere Farbe auswählt, will damit ein Statement setzen:
Enzo Ferrari beispielsweise hat immer lila Tinte benutzt. So gab er seinen Nachrichten eine individuelle Note.

Warum werden Verträge meist mit dem Füllhalter unterzeichnet?
Der britische Premierminister Lloyd George signierte 1919 mit einem massiv goldenen Watermann Füllhalter den Versailler Vertrag. Und noch heute hebt ein Füllhalter die Relevanz eines wichtigen Dokumentes hervor.
Dabei wird natürlich auf dokumentenechte Tinte geachtet.

Wann ist ein Kugelschreiber auch in Ordnung?
Im täglichen Gebrauch hat sich der Kugelschreiber durch seine unkomplizierte, schnelle Handhabung durchgesetzt. Auch bei durchschreibenden Formularen im Büro ist seine Nutzung von Vorteil.
Bei längeren Mitschriften finden viele den Weg zurück zum Füllhalter, da er leichter in der Hand liegt und diese entlastet.

Warum ist ein Füllhalter stilvoller als ein Kugelschreiber?
Der Füllfederhalter ist das Schreibgerät schlechthin. Ein guter Füllhalter ist etwas sehr Edles, wie eine teure Uhr. Man benutzt ihn mit einer gewissen Sorgfalt, weil man sich seines Wertes und seiner Tradition sehr bewusst ist.

Wie kann ich meine Handschrift attraktiver machen?
Das Schriftbild sagt viel über die Persönlichkeit aus. Man kann sich Mühe geben, leserlich zu schreiben,
aber die Schrift nicht ändern. Auch im geschäftlichen Bereich spielt das durchaus eine Rolle.
Gerade beim Anwerben von neuen Mitarbeitern analysieren viele Unternehmen die Handschriften der Bewerber.

Ist es möglich, sich eine selbstbewusste Unterschrift anzutrainieren?
Jeder kann seine Handschrift trainieren, aber seine Unterschrift kann man nicht komplett umdesignen.
Sie ist einzigartig und mit ihr bestätigen wir unsere Identität. Eine Unterschrift muss nicht lesbar sein.

Welches ist der teuerste Füllhalter der Welt?
Der wertvollste und teuerste Füllhalter der Welt ist der „Boheme Royal“ von Montblanc mit einem Preis von rund 150.000 USD. Der Korpus ist aus 18karätigem Weißgold und mit 1430 Diamanten im Brillantschliff besetzt mit einem Gesamtgewicht von etwa 15ct. Der Clip ist mit einem Diamanten im Paramountschliff verziert.

 
Menu
online-kataloge
Zum Blättern in den Online-Katalogen bitte einen  Katalog unten einfach anklicken!
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.  9:30-18:00 Uhr
Sa.        9:30-16:00 Uhr
Bookmark and Share 
Fusszeile
         webdesign     Papier & Feder - Vogelsang 2 - 38640 Goslar - Telefon 05321 / 302001 Impressum | Datenschutz | Kontakt | Sitemap   
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail